Schwermetall- Arsenfilter

Arsenentfernung aus Trink- und Prozesswasser

 Trinkwasser

Die Arsenentfernung aus dem Trinkwasser gelangt immer mehr in den Fokus der Wasseraufbereitung. Die neuen Richtlinien besagen, dass neu max. 10ug/As pro Liter enthalten sein dürfen, der bisherige Grenzwert lag bei 50ug/l (W1015d, Ausgabe Mai 2015).

Die Einnahme von 200ug Arsen pro Tag kann sich schädlich auf die Gesundheit auswirken.

Die Aqua Dällikon AG Produkte basieren auf dem GEH Verfahren und bewirken höchst-mögliche Ergebnisse (99,8%). Das spezielle Eisenhydroxid-Granulat weist eine sehr hohe Adsorptionskapazität auf und kann, je nach Anwendungsbedarf, in Filterbehältern oder direkt in der Wasserfassung -/versorgung durch ein Filter-Bett eingebaut werden.

Prozesswasser

In den diversen Prozessabwicklungen der heutigen Industrie lassen sich die Verunreinigung des Abwassers durch anfallende Schwermetalle wie z.B. Arsen, Nitrat usw., nicht verhindern.

Da immer mehr die „Zero Emissions“ Politik verfolgt wird, ist es wichtig, ein Verfahren mit möglichst geringen Wartungs- und Aufwandskosten zu wählen. Das Adsorptionsgranulat GEH bietet einen höchsten Wirkungsgrad bei einer maximalen Lebensdauer.

Durch die Aqua Dällikon AG Verfahrenstechnik wird die Anlage optimal ausgelegt. Anlagelösungen mit Vorfilterstufen, pH - Wert Anpassungen und Steuerautomation mit Betriebsüberwachung.

Projekte
-  Abwasseraufbereitung in der Elektronik Industrie – Schweiz
    und Philippinen
-  Agrarindustrie - China und Italien
-  Trinkwasserfassung  Aufbereitung - Israel